Geil auf Vorurteil - Behinderung

Mar
28
28. Mar, 19:30 - 21:00
Unternehmen Mitte (Séparée, im 1. Stock, erster Raum rechts) Gerbergasse 30 4001 Basel

Behinderung - Wie sehr behindert eine Behinderung?

Wann: 
Donnerstag, 28 März, 2019 - 19:30 bis 21:00
Wo: 

Unternehmen Mitte (Séparée, im 1. Stock, erster Raum rechts)
Gerbergasse 30
4001 Basel

Behinderung - Wie sehr behindert eine Behinderung?

Ein Abend mit Walter Beutler und Maria Müller, beides Rollstuhlfahrer*innen und doch "nicht behinderter als die anderen auch". Schliesslich haben wir alle Stärken und Schwächen. Und doch kann ein Rollstuhl bei Begegnungen verunsichern, kann vielleicht beim Verwirklichen von Träumen ein Hindernis sein oder in bestimmten Bereichen auch gar keine Rolle spielen. Im Gespräch mit Maria Müller und Walter Beutler möchten wir herausfinden, welchen Vorurteilen sie begegnen, wie sie mit ihnen umgehen und wie wir Schranken zwischen Menschen mit einer Behinderung und Menschen ohne unsichtbar werden lassen können.

***
Eintritt frei, Kollekte
Platzzahl beschränkt

Programm:

1. Vorstellung von Walter Beutler und Maria Müller
2. Gespräch mit den Gästen
3. Gemeinsame Diskussion mit dem Publikum

***

„Geil auf Vorurteil“ ist eine Veranstaltungsreihe von imagine. Es findet jeweils am letzten Donnerstag des Monats im „Alpenblick“ (https://www.facebook.com/BARAlpenblick/) statt und behandelt verschiedenste Aspekte von Vorurteilen. Die Veranstaltung am 28. März findet im Séparée des Unternehmens Mitte statt.

Bei folgenden Themen wird auf verschiedenste Vorurteile eingegangen:
25.4. Religion – Das macht man doch bei euch so?
23.5. Sexualität und Identität* – Wie fühle ich mich im Inneren?

***
Viele kennen imagine als das jährlich stattfindende Festival für Vielfalt und gegen Diskriminierung in Basel. Aber auch unter dem Jahr organisieren Jugendliche thematische Veranstaltungen, um eine vertiefte inhaltliche Auseinandersetzung zu einem jährlichen Thema zu ermöglichen. Sowohl das Festival, wie auch die Veranstaltungen werden von Jugendlichen aus der Region Basel geplant, organisiert und durchgeführt.

In diesem Jahr ruft imagine dazu auf eigene Vorurteile und diskriminierende Denkformen zu erkennen und zu überdenken. Wir alle haben unbewusste Vorurteile. Erst wenn wir uns dies eingestehen, können wir sie erkennen, überdenken und auch überwinden. Aber es liegt an jedem und jeder Einzelnen diese erkennen zu wollen. imagine zeigt nur ein Fenster, öffnen muss es jede und jeder selbst.

Mit der Veranstaltungsreihe „Geil auf Vorurteil“ laden wir spannende Gäste ein und sprechen mit diesen ganz intim über ihr Leben und den Vorurteilen, denen sie begegnen. Ziel dabei ist es, eigene Vorurteile aufzudecken und sich damit auseinanderzusetzen. Dabei könnt auch ihr eure Fragen loswerden.